back  >>                                    

 

REGLEMENT zum RENNBETRIEB im BRC 2021                                                                         [Stand :  Okt.2020]

Generelle Regeln für den H0-Club-Rennbetrieb  /  TECHNICAL and SPORTING REGULATIONS

Diese Zulassungsbestimmungen zur Teilnahme an Club-Rennen im BRC gelten für alle Teilnehmer.

 

Veranstalter / Rennbetrieb /-durchführung und Wertung

Veranstalter kann jeder Clubber sein, der die Rennlänge und den Zeitplan ausschreibt

dabei kann der Veranstalter den Renntag unter seinem Label benennen

>    der Veranstalter ist für die technische Abnahme verantwortlich (bestimmt den techn. Rennleiter und je

Rennlauf den Streckenleiter); er ist allein entscheidungsbefugt

bei techn. Problemen kann das Ersatzfahrzeug (hinter Start/Ziel) eingesetzt werden

Rennveranstaltungen werden mit freiem Training, Qualifying und Wertungsläufen (4 Spuren) durchgeführt

Jeder Renntag wird mit freiem Training durchgeführt, danach sind die Einsatzfahrzeuge dem Rennleiter zu

übergeben (parc fermé, s.a.u.), Ausnahme : Pool-Rennen (Fahrzeug-Wartung durch einen Clubber !)

 

Alle Rennläufe sind mit einem Streckenleiter abzuwickeln, der die Chaos-Schaltung bedient

Chaos wird geschaltet (mind. 4 Einsetzer) wenn gleichzeitig 2 oder mehr Fahrzeuge abfliegen,

 

Tankfunktion : Rennen starten unter Tankfunktion (2 Brücken im Boxenbereich)

Je nach Rundenzeit wird ein Tankverbrauch simuliert, bei leerem Tank werden keine Runden gezählt

 

Zeitstrafen bei Frühstart : 3 sec

 

Parc Fermé vor dem Rennen werden Einsatz- u. Ersatzfahrzeuge vom Rennleiter geprüft, nach Freigabe sind die

 

Fahrzeuge startberechtigt / Rennleiter prüft die Basisdaten auf dem Prüfstand (Messung Motordrehzahl,

Ampere-Leistung, Magnetkraft [Traktionsmagnete] und Fahrzeugbreite) mit Eintragung im Prüfbuch

Im Protestfall werden die Motormagnete und der Ankerwiderstand (Ohmmeter) gemessen

 

Rennläufe werden als Zeit- oder Rundenrennen ausgetragen.

LMP starten Langstreckenrennen (4 Läufe, s. Rennkalender), davon 2 Läufe als Team-Rennen (2 Fahrer

bilden ein Team) über 60 / 90 min (Starteranzahl abhängig). Beide Fahrer müssen die Läufe in gleicher

Netto-Rennzeit fahren, Fahrerwechsel obligatorisch, keine Zeitvorgabe für den Fahrerwechsel.

 

 

 

Protestrecht : jeder Starter kann nach dem Rennen Protest gg. ein Fahrzeug einlegen (Protestgebühr 5,00 EUR)

 

Bei festgestelltem Verstoß trägt der verstoßende Fahrer die Protestkosten zzgl. 5,00 EUR für die Club-Kasse,

bei Feststellung regelgerechten Fahrzeugs geht die Protestgebühr in die Club-Kasse (siehe Weihnachtsfeier)

 

Für den Rennbetrieb gilt generell : Reifenreinigung ist ausschließlich mit Wasser [gewässerter Schwamm] zulässig

NICHT zugelassen sind jegliche chemischen oder sonstigen Reifenreinigungsmittel/Klebebänder/Fusselrollen udgl.

 

Regelspannung Rennklasse K1 : 15-18 V  /  Rennklasse K2 : 12 - 15 V  / Rennklasse K3 :  15-20 V

 

 

Rennklassen :  generell bezieht sich der Rennbetrieb auf drei Klassen :

K1    für branchenübliche Chassis-Typen mit Magnet

K2    für branchenübliche Chassis-Typen ohne Magnet

K3    als offene Klasse ohne Zulassungsbeschränkungen

 

Details und Ausschlußliste zu den Rennklassen s. >> RACE-Classes

 

 

CLUB-MEISTERSCHAFT 2021

 

Zur Wertung für die Club-Meisterschaft 2021 werden nur die im Rennkalender ausgeschriebenen Rennen auf den

BRC-Club-Bahnen gewertet / Punktewertung : Starteranzahl-abhängig - s. >> [Rules 2020] wie 2019 unverändert !